Wohnungswechsel - Was ist zu tun?

Meldezettel

Die Anmeldung an der neuen bzw. Abmeldung von der alten Adresse hat innerhalb von drei Tagen ab Beziehen der neuen bzw. Ausziehen aus der alten Unterkunft zu erfolgen. Für Ummeldungen, d.h. Angabe von Änderungen zu Ihrer Person (z.B. Namensänderung) haben Sie drei Monate Zeit.

Der Meldezettel ist kostenlos und liegt in den Bezirksämtern sowie in unserer Kanzlei zur freien Entnahme auf. Sie können ihn auch aus dem Internet ausdrucken.

Alle HauptmieterInnen benötigen auf dem Meldezettel die Unterschrift von dem/der HauseigentümerIn bzw. der Immobilienverwaltung als UnterkunftgeberIn. Für MitbewohnerInnen gilt der/die HauptmieterIn als UnterkunftgeberIn und ist daher unterschriftsberechtigt.

Die eigentliche An-, Ab- oder Ummeldung erfolgt an einem der magistratischen Bezirksämter der Stadt Wien, wobei Sie sich an jedes der 19 wenden können.

Im Internet finden Sie alles Wesentliche zum Meldewesen unter www.wien.gv.at/verwaltung/meldeservice.

Strom und Gasbezug

Sie können den Gas- und Strombezug telefonisch, per Fax oder über das Internet an-, ab- oder ummelden:

Telefon

Die An-, Ab- und Ummeldung eines Festnetzanschlusses der Telekom Austria erfolgt mittels eines Antragsformulares. Ein solches kann entweder bei jedem Postamt oder unter www.telekom.at erhalten werden.

Radio und Fernsehen

An-, Ab- und Ummeldungen sind mittels eines Antragsformulares möglich, welches auf jedem Postamt aufliegt sowie unter www.orf-gis.at herunter geladen werden kann.

Telekabel

An- und Abmeldungen könnten unter www.upc.at vorgenommen werden.
Ob es in dem von Ihnen bezogenen Haus einen Telekabelanschluss gibt, erfahren Sie entweder bei Telekabel oder in der Immobilienverwaltung.

SAT-Anlage

Wenn Sie an der Installation einer Satellitenanlage interessiert sind, hängt die zu erteilende Zustimmung von unterschiedlichen Kriterien ab.

1. Gibt es bereits eine Gemeinschafts-SAT-Anlage im Haus?
In diesem Fall ist ein Anschluss an diese kein Problem. Die Bedingungen hiefür erfragen Sie bitte bei der Immobilienverwaltung. Die Installation einer eigenen SAT-Schüssel ist jedoch nicht gestattet.

2. Es existiert keine Gemeinschafts-SAT-Anlage im Haus?
Sie können unter bestimmten Voraussetzungen eine SAT-Anlage auf eigene Kosten montieren lassen:
  • Es ist vor der Montage eine Skizze über die Kabelführung von der Wohnung zu dem geplanten Standort am Dach der Hausinhabung vorzulegen und deren Zustimmung abzuwarten. Für die Verwendung eines eventuell unbenützten Kamins ist ein positiver Befund des Rauchfangkehrers vorzulegen.
  • Die Fernsehantenne ist durch einen Professionisten installieren zu lassen. Sie darf nicht am Kamin befestigt werden; es muss ein eigener Mast errichtet werden.
  • Erforderliche Bewilligungen, egal welcher Art, sind von Ihnen auf Ihre Kosten zu erwirken. Zustimmungen der MA 19 hinsichtlich Erscheinungsbild des Gebäudes sowie MA 37 (Baupolizei) sind vor der Montage einzuholen, bezughabende Bescheide in Kopie an die Immobilienverwaltung zu übermitteln.
  • Es sind alle Schäden, welche im Zuge der Herstellung sowie von Reparaturen oder der Demontage dieser Fernsehantenne an der Dachfläche oder sonst im Hause entstehen, von Ihnen auf Ihre Kosten beheben zu lassen.
  • Die Endreinigung nach den Montage- sowie Demontagearbeiten im Haus sowie am Dachboden des Hauses ist von Ihnen durchzuführen.
  • Sollte im Zuge von Sanierungsarbeiten am Haus die vorübergehende Entfernung der Antenne erforderlich sein, so ist dies von Ihnen zu veranlassen. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Ansprüche gegenüber der Hausinhabung.
  • Wir halten fest, dass die SAT-Antenne nicht als Zubehör des Gebäudes gilt. Es ist daher seitens der Hausverwaltung weder eine Wartung noch eine technische Betreuung vorgesehen. Sie haften als Inhaber gemäß § 1318 ABGB für alle Schäden, die durch die Errichtung und den Bestand dieser SAT-Antenne auftreten.
  • Bei Auflösung des Mietverhältnisses sind Sie verpflichtet den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen, respektive die Fernsehantenne zu entfernen und die dadurch entstandenen Beschädigungen am Haus zu sanieren.
  • Die Bewilligung kann im Falle der Nichteinhaltung der vorgenannten Bedingungen jederzeit widerrufen werden und die Entfernung der SAT-Antenne samt Wiederherstellung des vorherigen Zustandes ohne Kostenersatz verlangt werden.

Haushalts-/Betriebsversicherung

Für Schäden an allgemeinen Teilen des Gebäudes durch Feuer oder Austritt von Leitungswasser (z.B. Rohrbruch) ist durch die Gebäudeversicherung bereits Vorsorge getroffen.

Ihr persönlicher Besitz wie Möbel, Hausrat etc. ist durch diese Versicherung weder gegen die vorgenannten Schäden, noch gegen Diebstahl, Einbruch, Vandalismus oder Haftpflicht versichert. Hierzu bedarf es einer von Ihnen abzuschließenden Haushalts- bzw. Betriebsversicherung.