Unser Angebot

Wenn Sie eine seriöse, individuell arbeitende Hausverwaltung suchen, sind Sie bei uns richtig. Wir verwalten Miet-, Wohnungseigentums- sowie gemischte Objekte ebenso wie Grundstücke. Unsere Verwaltungstätigkeit variiert je nach Objektart.

1. Mietobjekte

Wir verwalten nicht nur im klassischen Sinn Ihre Liegenschaft, sondern beraten Sie auch hinsichtlich der langfristigen Entwicklung der Immobilie, d.h. einer umfassenden Sanierung unter Berücksichtigung aller möglichen Förderungen. Wir betreuen die Adaptierung bzw. den Umbau der Wohnungen und bringen diese auf den aktuellen Stand der Technik, um eine entsprechende Wertsteigerung durch höhere Mieteinnahmen zu erzielen; dies alles auch in Bezug auf die steuerlichen Auswirkungen und Möglichkeiten.


Im Folgenden eine auszugsweise Auflistung unserer angebotenen Leistungen für Mietobjekte:

Ordentliche Verwaltung

  • Vorschreibung und Inkasso der Mieten samt Mahnungen und erforderlichenfalls Klagseinbringung durch einen Rechtsanwalt
  • Erstellung der Abrechnungen für den/die EigentümerIn
  • Erstellung der Betriebskosten-Abrechnungen für die MieterInnen
  • Erstellung der Beiblätter für USt- und ESt-Erklärung der EigentümerInnen sowie Erstellung der USt- und ESt-Erklärungen für Hausgemeinschaften
  • Abwicklung von Darlehen
  • Bei Mieterwechsel: Übernahme der Wohnung vom/von der scheidenden MieterIn und Erstellung des Mietvertrages mit dem/der von der Hausinhabung akzeptierten neuen MieterIn
  • Abschluss von Dienst-, Wartungs- und Werksverträgen im Auftrag der Hausinhabung
  • Durchführung der gesetzlich geforderten Arbeitsplatz-Gefahrenevaluierung bei HausbesorgerIn bzw. HausbetreuerIn
  • Vertretung vor den Behörden, insofern kein Anwaltszwang besteht
  • Beauftragung und Betreuung von laufenden Instandhaltungsarbeiten, basierend auf regelmäßigen Hausbesuchen
  • Überprüfung der Einhaltung der Hausordnung anlässlich von Hausbesuchen inkl. Dokumentation mit Digitalbildern
  • Abwicklung von Schadensfällen, angefangen von der Entgegennahme der Schadensmeldungen, über die Veranlassung der Reparatur, Behebung der Folgeschäden und Verhandlung mit den Versicherungen
  • Durchführung von Mietzinserhöhungsverfahren gem. § 18 MRG, die anlässlich von Sanierungsarbeiten notwendig werden

Außerordentliche Verwaltung

  • Durchführung von Sockelsanierungen
  • Durchführung von Thewosan-Sanierungen
  • Betreuung von Wohnungsumbauten und -sanierungen
Sollten Sie nur einen Teil dieser Leistungen in Anspruch nehmen ist das auch gegen entsprechende Honorarkürzung möglich.

2. Wohnungseigentumsobjekte

Die große Herausforderung der Verwaltung von Eigentumsobjekten liegt in der Information und Meinungsbildung der oft großen Zahl von EigentümerInnen als Voraussetzung für die Beschlussfassung. Dieser Herausforderung stellen wir uns oft durch Abhaltung von Versammlungen, die im Regelfall alle 2 Jahre stattfinden; bei anstehenden Problemen bzw. vor Großreparaturen halten wir Versammlungen auch in kürzeren Abständen ab. Die Niederschrift dieser Versammlungen fasst deren Inhalt zusammen und informiert alle EigentümerInnen über das Ergebnis. So soll erreicht werden, dass wichtige Entscheidungen gemeinsam von den EigentümerInnen getragen werden.

Eine andere Möglichkeit der Entscheidungsfindung gewährt das Mittel des Umlaufbeschlusses, auf welches wir gerne zurückgreifen, wenn ein bereits lange diskutiertes Projekt zu einem Abschluss gebracht wird.

Eine unangenehme, aber nicht minder wichtige Aufgabe in der Verwaltungstätigkeit von Wohnungseigentumsobjekten sehen wir in einer konsequenten Einmahnung bei bestehenden Zahlungsrückständen sowie erforderlichenfalls Klagseinbringung gem. § 27 Abs. 2 WEG. Aufgrund der bestehenden Solidarhaftung unter den EigentümerInnen kann es für die Gemeinschaft nur von großem Interesse sein, dass alle Mitglieder pünktlich ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen.

Im Folgenden eine auszugsweise Auflistung unserer angebotenen Leistungen für Wohnungseigentumsobjekte:

  • Vorschreibung und Abrechnung der Betriebskosten und der Reparaturrücklage
  • Abwicklung des Zahlungsverkehrs über ein separates Treuhandkonto gem. § 20 Abs. 6 WEG
  • zinsengünstige Veranlagung der Reparaturrücklage
  • Einmahnen rückständiger Zahlungen einzelner EigentümerInnen sowie erforderlichenfalls Klagseinbringung gem. § 27 Abs. 2 WEG
  • Vertretung der Eigentumsgemeinschaft vor Behörden, insofern kein Anwaltszwang besteht; nötigenfalls Bestellung eines berufsmäßigen Parteienvertreters
  • Einberufung mindestens einer Versammlung der Hausgemeinschaft alle zwei Jahre
  • Abschluss von Dienst-, Werk- und Wartungsverträgen im Auftrag der Eigentümergemeinschaft
  • Vorsorge für eine entsprechende Versicherung der Liegenschaft sowie Abwicklung von Schadensforderungen aus Versicherungsfällen
  • Durchführung von Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten jedenfalls im Einvernehmen mit der EigentümerInnen-Gemeinschaft; für größere Arbeiten werden drei Anbote eingeholt
  • Klärung der Finanzierungsfrage obangeführter Arbeiten
  • regelmäßige Hauskontrollen, um die Investitionen effektiv und sinnvoll planen zu können
  • Erstellung der USt-Voranmeldungen und -erklärungen, Bezahlung der Umsatzsteuer